Back to Top

Das Magazin für die Länggasse

Brücken­schlag in die Zukunft Läng­gass­blatt 261 | Janu­ar 2020

Die Zukunft des Vie­rer­fel­des scheint ja, zumin­dest vir­tu­ell, schon ziem­lich zuge­baut. Die Visua­li­sie­rung des «Sie­ger­pro­jekts» wur­de breit kom­mu­ni­ziert. Man­che rei­ben sich jetzt aber die Augen. Fra­ge­zei­chen regen sich. Könn­te alles doch auch noch ganz anders wer­den? Haben die Kom­mis­sio­nen der Stadt mög­li­cher­wei­se zu eilig und kurz­fri­stig gedacht? Neu­er­dings ver­schafft sich ein Fach­mann Gehör, der eine Visi­on und viel Sach­ver­stand hat: Arpad Boa, Archi­tekt und Stadt­ent­wick­ler. Er denkt Städ­te­bau in grös­se­ren Zusam­men­hän­gen und macht uns bewusst, dass es beim kost­ba­ren Nah­erho­lungs­ge­biet Vie­rer­feld um mehr gehen soll­te als um Ver­ga­be von Bau­fel­dern an Inve­sto­ren. Sei­ne Ide­en erläu­ter­te er im Gespräch mit dem Läng­gas­s­blatt.

Wei­te­re Inhal­te

  • Autorin Vere­na Blum-Bruni
  • Unbe­kann­te Kir­che

Frisch von gestern, für heu­te und seit 1759 Läng­gass­blatt 260 | Dezem­ber 2019

Zuge­mal­te Fen­ster­schei­ben mit dem Schrift­zug «Äss-Bar» ver­wehr­ten län­ge­re Zeit die Ein­sicht in das Laden­lo­kal an der Läng­gas­s­stras­se 26. Der Schrift­zug weck­te die Vor­freu­de auf das neue Ange­bot im Quar­tier. Eini­ge Pas­san­ten ken­nen die «Äss-Bar» im Kel­ler der Markt­gas­se 19 und ihren Slo­gan «Fri­sches von Gestern». Im Sep­tem­ber 2019 wur­de die Läng­gass-Filia­le mit einem Fest eröff­net. Die Idee und das Ange­bot fin­den gros­sen Anklang im Quar­tier. Doch wer steckt hin­ter der «Äss-Bar»? Wer för­dert die Ide­en, mit Lebens­mit­teln sorg­fäl­tig umzu­ge­hen? Wer ent­wickelt und unter­stützt Pro­jek­te, die sich mit der Umver­tei­lung von Lebens­mit­tel­über­schüs­sen kon­kret aus­ein­an­der set­zen?

Wei­te­re Inhal­te

  • Genos­sen­schaft Opos­sum
  • Men­schen­rechts­bü­ro in ehe­ma­li­ger Metz­ge­rei
  • Redak­tio­nel­les Advents-Kon­fekt

Wie Bern zu sei­nen Rude­rern kam Läng­gass­blatt 259 | Sep­tem­ber 2019

Vor hun­dert Jah­ren wur­de der Rowing Club Bern RCB gegrün­det. Anfäng­lich ein Ver­ein von weni­gen Sport­be­gei­ster­ten, die dem «Ruder­fie­ber» ver­fal­len waren, öff­ne­te sich der Club mehr und mehr einer brei­te­ren Bevöl­ke­rung und erlaub­te es in den 1930er und ab den 1970er Jah­ren auch Frau­en, Mit­glied zu wer­den. Ein Rück­blick auf hun­dert Jah­re Ver­eins­le­ben gibt Ein­blick in gesell­schaft­li­che Ent­wick­lun­gen und spie­gelt gleich­zei­tig einen Teil Ber­ner Geschich­te an den Rän­dern der Läng­gas­se wider.

Wei­te­re Inhal­te

  • Mara­thon-Mann Hugo Rey
  • Wei­te­re Bau­etap­pe Uni Mues­matt
  • Neu­es vom Bahn­hof­um­bau

Ohren auf für Sap­per­lot­ta! Läng­gass­blatt 258 | Juli 2019

Regu­la Büh­ler ist Geschich­ten­er­zäh­le­rin, Thea­ter­päd­ago­gin, Tau­send­sas­sa. Mit ihrem Pro­gramm «Ohren auf!» bie­tet sie in der Korn­haus­bi­blio­thek Läng­gas­se ein beson­de­res Hör­erleb­nis für Kin­der und Erwach­se­ne an. Csil­la Ott frag­te sie, wie sie zum Geschich­ten­er­zäh­len kam und was eine «gute» Geschich­te aus­macht.

Wei­te­re Inhal­te

  • Die Wagen­leu­te vom Vie­rer­feld
  • Mode aus der Man­sar­de
  • Kunst­pro­jekt «Esca­le»

Carl und Ger­trud Lutz-Fan­k­hau­ser Läng­gass­blatt 257 | Mai 2019

Bei einem Gang über den Brem­gar­ten­fried­hof erin­ne­re ich mich ger­ne an Men­schen, die das eige­ne oder das öffent­li­che Leben berei­chert haben. Drei neben­ein­an­der ste­hen­de Grab­stei­ne fal­len mir auf. Es sind die letz­ten Ruhe­stät­ten von Klaus Schä­delin, Mani Mat­ter und Carl Lutz. Die zwei Erst­ge­nann­ten sind bekann­te Ber­ner Per­sön­lich­kei­ten. Doch wer ist Carl Lutz?

Wei­te­re Inhal­te

  • Die «Kli­ma­ju­gend» vom Gymer Neu­feld
  • Umbau Bahn­hof Bern
  • Vom Schlaf der Kin­der

«Kind Spiel & Begeg­nung» Läng­gass­blatt 256 | April 2019

Das Läng­gas­s­blatt stellt in loser Fol­ge Orga­ni­sa­tio­nen des Quar­tiers vor. Beson­ders wich­tig sind die­je­ni­gen, die auch Mit­glied der Quar­tier­kom­mis­si­on sind. Die Quar­tier­kom­mis­si­on ist ja die offi­zi­el­le Ver­tre­tung des Quar­tiers gegen­über der Stadt. Nach­dem wir in der letz­ten Aus­ga­be den Quar­tier­ver­ein Q3012 vor­ge­stellt haben, ist jetzt der Ver­ein «Kind Spiel & Begeg­nung» an der Rei­he. Ray­mon­de Caset­ti sprach mit Andre­as Bud­lin­ger, Vor­stands­mit­glied des Ver­eins.

Wei­te­re Inhal­te

  • Per­for­me­rin Janet Hauf­ler
  • Block­flö­ten­grup­pe Prae­to­ri­us-Cons­ort
  • Fit­ness im Quar­tier

Ein wei­ter Weg mit guten Schu­hen Läng­gass­blatt 255 | Febru­ar 2019

«Schuh-Ser­vice» heisst die Schuh­ma­che­rei ganz unprä­ten­ti­ös. Genau­so unprä­ten­ti­ös ist die Inha­be­rin des Geschäfts an der Neu­brück­stras­se 82, einer der weni­gen Läden, der aus der Zeit, als die Sied­lung in den 1920er-Jah­ren gebaut wur­de, über­lebt hat. Chri­sti­na Büh­ler hat den «Schuh-Ser­vice» vor 15 Jah­ren über­nom­men. Ein Por­trät über eine Hand­wer­ke­rin, die Prä­zi­si­on und Per­fek­ti­on hoch­hält, und einen eri­trei­schen Schu­ster, der gegen­wär­tig bei ihr ein Prak­ti­kum absol­viert.

Wei­te­re Inhal­te

  • Was macht der Ver­ein Q3012
  • Bewe­gung auf dem Vie­rer­feld
  • Work­space Sei­den­weg«

In der Läng­gas­se – mit­ten in der Welt Läng­gass­blatt 254 | Dezem­ber 2018

In der vor­de­ren Läng­gas­se, ganz in der Nähe sei­ner Wir­kungs­stät­te, der Uni Bern, wohnt André Holen­stein. Der Pro­fes­sor für älte­re Schwei­zer Geschich­te und ver­glei­chen­de Regio­nal­ge­schich­te ist mit sei­nem Buch «Mit­ten in Euro­pa» sowie als Co-Autor der «Schwei­zer Migra­ti­ons­ge­schich­te von den Anfän­gen bis zur Gegen­wart» über die Histo­ri­ker­zunft hin­aus bekannt gewor­den. Ein Blick auf eine ver­netz­te Schweiz, auf Migra­ti­ons­po­li­tik und auf die Ver­or­tung des Läng­gas­squar­tiers in einer glo­ba­len Welt.

Wei­te­re Inhal­te

  • Bücher-Geschenk­tipps für Weih­nach­ten
  • Rund­gang beim Zäh­rin­ger-Migros
  • Kunst­plät­ze

Jeder Pfeil ist eine Chan­ce Läng­gass­blatt 253 | Novem­ber 2018

Chri­sti­ne Schei­deg­ger unter­rich­tet Bogen­schies­sen. Ihr Arbeits­platz ist ein idyl­li­scher Ort unter alten Bäu­men, auf einer Wie­se hin­ter dem Tie­fen­au­spi­tal. Ihr Ange­bot umfasst auch the­ra­peu­ti­sches Bogen­schies­sen.

Wei­te­re Inhal­te

  • Bahn­hof­neu­bau – Erster Mei­len­stein erreicht
  • 40 Jah­re Stu­den­ten­lo­gier­haus Froh­berg

«Der Biber ist ein Motor der Bio­di­ver­si­tät» Läng­gass­blatt 252 | Sep­tem­ber 2018

In der Läng­gas­se lebt er nicht. Aber er ist unser Nach­bar. Begeg­nen kön­nen wir ihm abends oder früh­mor­gens an einem Spa­zier­gang ent­lang der Aare nörd­lich des Brem­gar­ten­walds – oder auch bei einem Aus­flug ins Mar­zi­li. Die Rede ist vom Biber, der in den letz­ten Jahr­zehn­ten Kilo­me­ter um Kilo­me­ter der Schwei­zer Gewäs­ser zurück­er­obert hat, nach­dem er hier­zu­lan­de voll­stän­dig aus­ge­rot­tet war.

Wei­te­re Inhal­te

  • Gast­künst­ler im Quar­tier
  • Neue Ide­en beim Recy­cling
  • Neu­es vom Bahn­hof­um­bau

Kul­tur – Kan­ton – Quar­tier Läng­gass­blatt 251 | Juni 2018

Hans Ulrich Glar­ner ist seit 2013 der Lei­ter des Amtes für Kul­tur des Kan­tons Bern. In die­ser Funk­ti­on gibt er einen Online-News­let­ter her­aus, mit Edi­to­ri­als aus sei­ner Feder, die so geist­reich und unstau­big über The­men der aktu­el­len ber­ni­schen Kul­tur­po­li­tik infor­mie­ren, dass Anna Stüs­si den Chef­be­am­ten und Autor, der in der Läng­gas­se wohnt, ken­nen ler­nen woll­te.

Wei­te­re Inhal­te

  • Bahn­hof­neu­bau – Boh­ren im Sand­stein
  • 80 Jah­re Casa d‘Italia

Ein Nach­bar­schafts­bü­ro für die Aar­egg Läng­gass­blatt 250 | April 2018

Die Quar­tier­ar­beit im Stadt­teil II hat ein neu­es Gesicht: Nina Mül­ler ist neu für die Ver­ei­ni­gung Ber­ner Gemein­we­sen­ar­beit VBG als Quar­tier­ar­bei­te­rin in der Läng­gas­se und der Enge­halb­in­sel aktiv. Einen Schwer­punkt setzt Mül­ler in der Aar­egg, wo die VBG seit neu­em ein «Nach­bar­schafts­bü­ro» betreibt.

Wei­te­re Inhal­te

  • Die sda – vom Ruhe- zum Unru­he­pol
  • Hom­mage ans Jubi­lä­um
  • Bahn­hof-Umbau

«Musi­Kuss» und sei­ne «Laen­go­Bar­den» Läng­gass­blatt 249 | Fe­bru­ar 2018

Die Fas­nacht steht vor der Tür. Gross­kampf­ta­ge auch für die Schnit­zel­bänk­ler aus der Läng­gas­se: die «Laen­go­Bar­den». Vor der «schön­sten Zeit des Jah­res» hat das «Läng­gas­s­blatt» einen der jahr­gangs­äl­te­sten Schnit­zel­bänk­ler der Stadt getrof­fen.

Wei­te­re Inhal­te

  • Ord­nungs­be­ra­te­rin Bea­tri­ce Vögt­li
  • Kitas im frei­en Markt
  • Bahn­hof-Umbau

«Ich bin ja ich» Läng­gas­s­blatt 248 | Dezem­ber 2017

Im Zuschau­er­raum des Thea­ters Mat­te herrscht unge­dul­di­ge Span­nung. Es steht die Pre­mie­re des Stücks «Das klei­ne Ich bin ich» auf dem Pro­gramm. Gespielt wird es von Mar­kus Maria Eng­gist sowie von Livia Franz, die mit ihrer Fami­lie in der Läng­gas­se wohnt. Das Duo hat das Thea­ter­stück nach dem gleich­na­mi­gen Kin­der­buch von Mira Lobe und Susi Weigel ent­wickelt.

Wei­te­re Inhal­te

  • Bahn­hofs­um­bau
  • Kirch­ge­mein­de Pau­lus im Umbruch
  • Hom­mage an das Weih­nachts­güet­zi

Simo­ne Mosi­mann wäscht weis­ser Läng­gas­s­blatt 247 | Novem­ber 2017

Unauf­fäl­li­ger könn­te die Sei­fen­ma­nu­fak­tur «bblubb» kaum lie­gen: In einer Depen­dance der Uni­ver­si­tät Bern. Im neon­be­son­ne­nen Kel­ler der Hal­ler­stras­se 8 – in einem schnö­den Geschäfts­bau, wo wei­land die Fir­ma Küm­mer­ly & Frey ihre kar­to­gra­phi­schen Erzeug­nis­se her­stell­te. Die Druck­pres­sen sind frei­lich längst ver­schwun­den. Und dort wo es einst nach Druck­far­be und Rei­ni­gungs­ben­zin roch, da stei­gen einem nun aller­hand blu­mi­ge Düf­te in die Nase.

Wei­te­re Inhal­te

  • Quar­tier­kom­mis­si­on gibt sich neu­en Auf­tritt
  • Tele­fon­seel­sor­ge 143
  • Lab.Quartieroase

SP-Natio­nal­rä­tin Nadi­ne Mass­hardt Läng­gas­s­blatt 246 | Sep­tem­ber 2017

SP-Natio­nal­rä­tin Nadi­ne Mass­hardt lebt mit ihrer Fami­lie in der Läng­gas­se. Mit dem «Läng­gas­s­blatt» spricht sie über ihre poli­ti­sche Arbeit auf der loka­len und natio­na­len Ebe­ne und erklärt ihre Vor­stel­lung einer leben­di­gen Stadt.

Wei­te­re Inhal­te

  • Gross­müt­ter pla­nen eine Demo
  • Nel­ly Gech­ter aus dom WIZO-Laden
  • Wäsche­rei B

«Rea­dy to rum­ble» Läng­gas­s­blatt 245 | Juni 2017

Am 24. Juni lebt im Restau­rant Map­pa­mondo die alte Box-Tra­di­ti­on wie­der auf: Um nicht weni­ger als drei Titel geht es, wenn die Ber­ne­rin Ani­ya Seki und Eva Vor­aber­ger aus Öster­reich auf­ein­an­der­tref­fen. Das Läng­gas­s­blatt hat die Lokal­ma­ta­do­rin getrof­fen.

Wei­te­re Inhal­te

  • Frau­en­power beim Pro­gram­mie­ren
  • 20 Jah­re Tages­schu­le Türm­li
  • Flücht­lin­ge im Über­gangs­zen­trum

Ber­ge bewe­gen Läng­gas­s­blatt 244 | April 2017

Er ver­hilft Tadschi­ken zu Ener­gie und zu einem Ein­kom­men, hält Hüh­ner in der Läng­gas­se und führt einen eige­nen Film­be­trieb: Der Ber­ner Fil­me­ma­cher und Geo­graf Roman Droux gibt Ein­blick in sein Wir­ken und inspi­riert zum Mit­wir­ken.

Wei­te­re Inhal­te

  • Kung Fu auf dem Von-Roll-Are­al
  • pro­duk­ti­ve Fit­ness
  • Künst­ler im Schwob-Haus

And The Groo­ve Goes On And On Läng­gas­s­blatt 240 | Sep­tem­ber 2016

Im legen­dä­ren Bier­hü­beli gibt es einen Geheim­tipp für Lieb­ha­be­rin­nen und Lieb­ha­ber des Big­band-Jazz: Jeden Mon­tag­abend spielt das Swiss Jazz Orche­stra. Des­sen neue Sai­son star­tet im Okto­ber. Das «Läng­gas­s­blatt» war an der Der­niè­re der letz­ten Sai­son dabei.

Wei­te­re Inhal­te

  • Ver­ein Quartier3012
  • Zwi­schen­nut­zung am Genoss*innenweg
  • Wäsche waschen in der wash bar

«Ver­trau­tes neu beleuch­ten» Läng­gas­s­blatt 234 | Sep­tem­ber 2015

Moral­phi­lo­so­phen sind kei­ne Engel. Das weiss der Lie­der­ma­cher Nils Alt­haus. Er ver­pflich­tet sich der Moral, ohne sei­ne «böse Ader» auf­zu­ge­ben. Eine Ader – sowohl Mit­tel wie Zweck: Dank ihr wur­de der Ber­ner zum erfolg­rei­chen Büh­nen- und Film­künst­ler. Mit ihr führt er der Gesell­schaft eine neue Sicht der Din­ge vor.

Wei­te­re Inhal­te

  • Büro für kla­re Ver­hält­nis­se
  • Klei­der­tausch­bör­se
  • Pho­to­gra­phi­sche Gesell­schaft Bern

Nicht über die Köp­fe der Bevöl­ke­rung hin­weg ent­schei­den Läng­gas­s­blatt 228 | Sep­tem­ber 2014

Seit ihrem Ein­zug in den Ber­ner Gemein­de­rat ist Fran­zis­ka Teu­scher, ehe­ma­li­ge Natio­nal­rä­tin der Grü­nen, für die Dos­siers Schu­len, Sozia­les, Gesund­heit und Sport ver­ant­wort­lich. Mit dem Läng­gas­s­blatt hat sie sich über einen «grü­nen» Zugang zu die­sen The­men unter­hal­ten. Zudem erzählt sie, wel­che Ent­wick­lung sie sich als Poli­ti­ke­rin und lang­jäh­ri­ge Quar­tier­be­woh­ne­rin für die Läng­gas­se wünscht.

Wei­te­re Inhal­te

  • Künst­le­rin Hei­di Gas­s­ner
  • USA-Kor­re­spon­den­tin Pri­scil­la Imbo­den
  • Grenz­wan­de­rung

Mit­tel- und Vie­rer­feld Läng­gas­s­blatt 222 | Sep­tem­ber 2013

Die Pla­nung für eine Über­bau­ung des Mit­tel- und des Vie­rer­fel­des ist bereits in vol­lem Gan­ge. Vor­aus­sicht­lich im Novem­ber 2013 wird der Ent­wurf für einen Nut­zungs­plan zur öffent­li­chen Mit­wir­kung auf­lie­gen. Ver­läuft alles nach Plan, könn­te das Volk bereits im Novem­ber 2014 über die Pla­nungs­vor­la­ge abstim­men.

Wei­te­re Inhal­te

  • 75 Jah­re Christ­li­cher Frie­dens­dienst
  • Asyl­treff
  • Hoch­schul­zen­trum von­Roll

Oze­an­rie­se Läng­gas­s­blatt 216 | Sep­tem­ber 2012

Nur das Gelän­de zwi­schen Mur­ten­stras­se und Auto­bahn kam für eine neue Ener­gie­zen­tra­le in Fra­ge. Die Anbin­dung an den Fern­wär­me­kno­ten­punkt Warm­bäch­li­weg liess sich von hier aus mit einem 500 Meter lan­gen Werk­lei­tungs­stol­len wirt­schaft­lich rea­li­sie­ren. Die Anla­ge sei ein Mei­len­stein beim Atom­aus­stieg, sagen die Ver­ant­wort­li­chen. Und die Archi­tek­tur ist auf jeden Fall einen zwei­ten Blick wert.

Wei­te­re Inhal­te

  • Doku­men­tar­film über Dür­ren­matt
  • Ursu­la Mar­ti im Gespräch
  • Wohn­bau­ge­nos­sen­schaf­ten

«Eine Stadt ist nie fer­tig gebaut» Läng­gas­s­blatt 210 | Sep­tem­ber 2011

Berns Stadt­prä­si­dent Alex­an­der Tschäp­pät ver­folgt eine Poli­tik der Stadt­ent­wick­lung, die in der Läng­gas­se vie­ler­orts nicht popu­lär ist: Er befür­wor­tet die Über­bau­ung des Viererfelds/Mittelfelds, und er will die Mach­bar­keit der Wald­stadt genau abklä­ren las­sen. Im Inter­view mit dem Läng­gas­s­blatt erklärt Tschäp­pät, wes­halb er eine Ver­dich­tung der Städ­te befür­wor­tet, und war­um auch die Läng­gas­se sei­ner Mei­nung nach von die­sen Vor­ha­ben pro­fi­tie­ren könn­te.

Wei­te­re Inhal­te

  • Eng­lish Speaking Club of Bern
  • Uni – Nacht der For­schung
  • Woh­nen im Haus Fel­sen­au

Bedroh­te Idyl­le Läng­gas­s­blatt 204 | Sep­tem­ber 2010

Dass der Gemein­de­rat einen neu­en Anlauf für eine Umzo­nung des Mit­tel­felds unter­nimmt, sorgt bei den Päch­tern der Fami­li­en­gär­ten beim Stu­der­stein-Are­al für Unru­he. Das Läng­gas­s­blatt hat sich vor Ort umge­se­hen.

Wei­te­re Inhal­te

  • Umwelt­bild­ner Sil­van Min­nig
  • Natio­nal­rat Chri­sti­an Was­ser­fal­len
  • Cra­zy David

Der Mann im Tun­nel Läng­gas­s­blatt 198 | Sep­tem­ber 2009

Als Bau­lei­ter hat Peter Gil­lich wäh­rend fast drei Jah­ren die Arbeits­ab­läu­fe im Neu­feld­tun­nel über­wacht und gesteu­ert. Für den «Tun­nel­freak» ist der Bau eines Tun­nels in der offe­nen Bau­wei­se jedoch fast ein biss­chen lang­wei­lig.

Wei­te­re Inhal­te

  • Pro­jekt Quar­tier­bad Neu­feld
  • Sanie­rungs­fall gros­ses Läng­gas­s­schul­haus
  • Ein­wei­hung Neu­feld­tun­nel

Titel­blatt-Gale­rie